Uniqueline Ringmantelturbine

Uniqueline Windpower besteht im Wesentlichen aus einem Rotor und einen diesen umgebenden Mantel.

Windenergieanlage - Windkraftanlage

Die Ringmantelturbine kann eine Turbine einer Windenergieanlage oder einer Windkraftanlage sein. Ziel ist, eine Windturbine auf die ländlichen Bedingungen abzustimmen, die bei geringer Windgeschwindigkeit ebenso bei hohen Windstärken ihrer Aufgabe der kontinuierlichen Energieerzeugung wartungsfrei nachkommt. Die Ummantelung ist die einfachste Methode zur Steigerung des Wirkungsgrades des Rotors. Der Mantel verhindert die Einschnürung der Stromröhre vor dem Wandler, die beim freiumströmten Wandler unvermeidlich ist. Bei den Ringmantelturbine von Uniqueline wird das Prinzip der Mantelturbine erfolgreich angewandt.

Ringmantelturbine

Die Ringmantelturbine von Uniqueline besteht aus Anströmkörper, einem ersten Mantelkörper und einem zweiten Mantelkörper die rotationssymetrisch umd dieselbe Drehachse angeordnet sind. Wie in der Patentanmeldung/Patentschrift ausgewiesen, ist der Anströmkörper von mindestens einem Mantelkörper umgeben. Der Anströmkörperkopf ist in verschiedenen Körperformen, je nach durchschnittlicher Anströmgeschwindigkeit ausgestaltet. Alle Anströmkörperköpfe sind entweder als starr oder rotationsbeweglich ausführbar. Des Weiteren sind diese auch in unterschiedlichen Oberflächenstrukturen ausgeführt.

Anstömkörper und Mantelkörper

Anstömkörper und Mantelkörper können insbeondere so angeordnet sein, dass zwischen der Außenseite des Anströmkörpers und der Innenseite des ersten Mantelkörpers der erste Spalt, insbesondere der erste Ringspalt ausgebildet ist. In diesem Spalt erstrecken sich Rotorblätter mindestens eines Rotors. In dem Spalt können aber auch mehrere gegenläufige Rotoren oder die Rotorblätter dieser Rotoren angeordnet sein. Ein wesentlicher Vorteil dieser Bauart ist die erhöhte Windgeschwindigkeit im Bereich des Ringspaltes, sie ist genau genommen eine weitere Variante der Windkonzentratoren. Die Anströmgeschwindigkeit ist nicht mit der Windgeschwindigkeit vor der Turbine zu verwechseln.